Home

Schweden13

Sommer12

Sommer-11

Sommer-10

Sommer-09

Dänemark-09

Sommer-08

Schweden-08

Sommer-07

Sommer-06

Schweden-06

Sommer-05

Sommer-04

Schweden-03

Sommer-03

Schweden02/03

Sommer-02

Schweden-02

Dänemark

Schweden-Info

Norwegen-Info

Galerie

Humor

Links

Kontakte

Meine Videos auf Youtube findest du unter hueni68

Facebook:
Hüni OL

 

Sommerurlaub 2007 in Schweden

Ucklum
Sjötorp
Kristinehamn
Mora Nusnäs
Dalhalla
Rättvik
Gärdsjö
Växbo
Jervsö
Hudiksvall
Hölick
Kuggörarna
Skärså - Trönö

Söderhamn
Årsunda
Mackmyra
Älvkarleby

Gävle
Grängesberg

Nora
Eskilstuna
Mora
Sundbyholm
Torshälla

Strängnäs
Mariefred
Malmköping
Nyköping
Uddevalla

Hudiksvall

Hudiksvall mit seinen 37.000 Einwohner liegt am Botnischen Meeresbusen, genauer gesagt am Strömingssund. Neben dem Hälsingland-Museum, dessen Besuch kostenlos ist, gibt es in dieser von der Holzindustrie geprägten Stadt noch das alte Hafenmagazin am Sund und die "Fischerstadt" mit alten und erneuerten Holzbauten.


Das alte Hafenmagazin, von der einen Seite...


...und von der anderen Seite. Mit Denkmal...


...und ohne Denkmal.


Zwei Bilder aus dem Hälsingland-Museum.


Neben wechselnden Ausstellungen gibt es auch eine Dauerausstellung, die einen Einblick in die alten Zeiten Hälsinglands gibt.


Auch Amtsgebäude können schön sein. Hier das Zollamt am Hafen.


Zwei Bilder von der "Fischerstadt".

Hölick

Hudiksvall vorgelagert ist die Halbinsel Hornlandet. Der kleine Hafen Hölick liegt an der Südspitze des Naherholungsgebietes. Hier gibt es auch eine große Campinganlage mit schönem Strand.


Die Kaimauer der kleinen Hafenanlage.


Romantische Fischerhütten und...


Bootshäuser säumen das Hafenbecken. Im linken Gebäude ist ein Restaurant untergebracht.


Der Blick Richtung See (Osten) bietet leider keinen Sonnenuntergang.

Kuggörarna

Im Nordosten Hornlandet ist die Halbinsel Kuggörarna einen Abstecher wert. Das Auto muss man auf einem Parkplatz stehen lassen, denn die Fischersiedlung erreicht man nur zu Fuß oder mit dem Boot. Den kleinen Fußmarsch sollte man sich und seiner Seele aber unbedingt gönnen. Beinah am Ende des Fußweges gibt es eine Fischräucherei. Und wer den Weg bis zum Schluss geht, erreicht einen alten Steinkreis.


Der erste Blick auf die Fischersiedlung Kuggörarna.


Der Fußweg führt hinter den Häusern und Fischlager entlang.


Einige Häuser dienen heute als Feriendomizil, aber viele werden immer noch von Fischern bewohnt.


Die kleine Kapelle von 1778.


Um hineinzugelangen, hängt der Schlüssel neben der Tür.


Klein aber Fein. Aber Fischer an der hälsingländischen Küste waren nie reiche Leute.


Nicht nur die Toilette der Kapelle steht an der steinigen Ostküste dieser Halbinsel, sondern jedes Wohnhaus hat hier sein eigenes "Häuschen".


Vorne Wasser, hinten Spielplatz. Ein Bild, dass mich wieder an Astrid Lindgrens Geschichten denken lässt.

Skärså

40 km südlich von Hudiksvall und damit vor den Toren Söderhamns befindet sich das idyllische Fischerdorf Skärså.(engl.) Neben einem gutem Restaurant gibt es hier auch geräucherten Fisch zu kaufen. Auch eine kleine Glashütte ist zu besichtigen.


Links das Restaurant Albertina. Rechts Souvenir-Shop und Museum. 


Übernachtungsplatz mit schöner Aussicht.

Trönö

Die besterhaltene Mittelalterkirche in Norrland, steht in Trönö, nordwestlich von Söderhamn.


Die Kirche von Trönö wurde im 12. Jh.  aus Feldsteinen gebaut.


Der Glockenturm wäre vor kurzem beinah ein raub der Flammen geworden. Die Besucherränge gehen über zwei Stockwerke. Der alten Orgel wird noch mittels Fußpedale Luft eingehaucht. Ich bin mir aber nicht sicher, ob diese noch funktionstüchtig ist. In der Regel wird heute wohl das "neumodische" Klavier für die Begleitmusik sorgen.


Das Abendmahl als Altarbild.

Aufwärts    Weiter >>>