Home

Schweden13

Sommer12

Sommer-11

Sommer-10

Sommer-09

Dänemark-09

Sommer-08

Schweden-08

Sommer-07

Sommer-06

Schweden-06

Sommer-05

Sommer-04

Schweden-03

Sommer-03

Schweden02/03

Sommer-02

Schweden-02

Dänemark

Schweden-Info

Norwegen-Info

Galerie

Humor

Links

Kontakte

Meine Videos auf Youtube findest du unter hueni68

Facebook:
Hüni OL

 

Zurück Galerie

Hier zeige ich einige Tiere, die ich in Skandinavien fotografiert habe


Ein junger Mäusebussard am Vänern.


Elch bei Färgelanda


Kraniche bei Hullaryd.


Elch bei Edsbruk, südlich von Norrköping.


Rehe bei Färgelanda.


Saatkrähen im Anflug auf ihr Nachtquartier...


...diesen Überlandleitungen auf Värmlandsnäs.


Singschwäne bei Geta im Norden der Åland Inseln


Seeadler in seinem Horst (Bildmitte) auf den Simskala Inseln im Nordosten der Åland Inseln


Höckerschwäne auf den Åland Inseln


Ohrentaucher bei Eckerö auf den Åland Inseln...


...Der henne folgen die Kücken.


Ein Rosenkäfer bei Klenshyttan.


Eine Kreuzotter auf der Liegewiese am Badeplatz in Klenshyttan (Dalarna, Schweden)


Am alten Hafen von Mariehamn (Ålandinseln) nahm ich mir die Zeit ein Seeschwalbenpärchen beim füttern ihres Kückens zu beobachten.


Wirklich Erstaunlich, diese punktgenaue...

...Lieferung im Flug.

 


Åland
: Seeschwalbe im Hafen von Mariehamn

 


Zwischen Klenshyttan und Smedjebacken posierte dieser Elch für mich am Waldesrand.

 


Eine Rohrweihe beim Jagen im Vänern.


Ein Fischadler kreist über dem Vänern


Am östlichen Ufer des Femunden (Norwegen) trifft man garantiert auf Rentiere.

 


Eine seltene Rinderrasse, das "Rørosrind" In Norwegen. Klein, wuschelig und schmusebedürftig.


Im Ljungdalen in Schweden sah ich diesen  Pinselkäfer.


15 Minuten nach dem ich sie am Morgen hören konnte, starteten die Kraniche zur Futtersuche, über dem Storsjön in Härjedalen, Schweden.


Südlich von Östersund (Schweden) kam ich an einen Kraniche so nah heran, wie es mir noch nie gelungen ist.


Und kurz vor Sveg  (Härjedalen, Schweden) entdeckte ich dann diesen Elch hinter einem Wildschutzzaun.

 


Wenn ich es Richtig erkannt habe sitzt hier ein Sperber in einem Baum in Dalen, in der norwegischen Telemark.


Bei Elverum (Norwegen) neben der RV25 entdeckte ich, sehr zum Leidwesen der Einheimischen Autofahrer, diese Elchfamilie. Leider goß es in Strömen und die Regentropfen erlaubten keine klare Aufnahme.


Nach der Jagt auf Insekten ruhen sich diese Mehlschwalben auf den Stromleitungen, bei Klenshyttan (Schweden), aus.


Ein Auerhahn versperrt mir den Weg im Värmland, Schweden.

 


Eine Fledermaus auf der Jagd. Im Tiefflug über den schwedischen Osterjön. Und wie man sieht, ist sie ein guter Jäger! Wenn jemand weiß um welche Art Fledermaus es sich handelt, der schreibe mir bitte.


Schmetterlinge (Admiral vorne, Tagpfauenauge hinten) im schwedischen Dalsland.


Blindschleiche an der norwegisch-schwedischen Grenze.


Hier im Vassfaret Bjørnepark bei Flå in Norwegen gibt esu.a. Braunbären zu sehen, die sich sichtlich sehr wohl fühlen!


Die Regenbogenforelle gibt es nur in einigen Gewässern der Hardangervidda (Norwegen). Na ja, und im  Hardangervidda Natursenter in Eidfjord.


Den echten Lemming gibt es nur in den Eisregionen zu sehen. Bisher habe ich nur seine Hinterlassenschaften neben Eisfeldern gesehen. Diesen fotografierte ich im Hardangervidda Natursenter in Eidfjord.


Elchbabys müssen häufig für den Streichelzoo herhalten.

 


Mit Rentieren ist in nördlichen Skandinavien immer zu rechnen,...


...wie hier rund um den norwegischen Femunden.


Der Schneehase ist ebenso Scheu wie Schmackhaft. Was der Hase weiß und daher nur selten zu sehen ist. Ich hatte in Norwegen Glück!


Und hier des Hasen Feind, der Rotfuchs!


Der Nerz ist eigentlich kein Norweger. Aus Nerzfarmen entlaufen, hat er sich mittlerweile in ganz Norwegen verbreitet.

Die Ziege ist ein typisches Haustier in Norwegen, auch wenn sie wie hier ein Einhorn ist.


Das Alpenschneehuhn ist ein Tier, dass sehr häufig anzutreffen ist, aber dank seiner Tarnung auch nur schwer zu entdecken ist. (Auf dem Bild sind übrigens 5 zu sehen)


Ebenso, das in Skandinavien heimische, Moorschneehuhn ist sehr gut getarnt und darum selten zu sehen.


Wahrscheinlich ein Braunfleckiger Perlmutterfalter. Wer anderer Meinung ist darf mir gerne schreiben.


In Skandinavien kein Problem - der Braunbär! Hier im Björnpark im schwedischen Orsa.


Der Flußuferläufer ist eigentlich in fast ganz Europa zu Hause.


Schafe gehören in ganz Norwegen zum Straßenbild.


Die Schneeammer zieht es zum brühten nach Norwegen und Nordrussland.


Der Dachs, ein häufiger Bewohner in skandinavischen Wäldern. Und häufiges Opfer des Straßenverkehrs.


Eine Moschusochsenherde im norwegischen Dovrefjell.


Der Moschusochse ist kein Rind, sondern mit den Ziegen verwandt. Sie sind das, was von der Mammutsteppe übrig geblieben ist. Er ist ein Überlebender der letzten Eiszeit und damit Zeitgenossen der Mammuts. Moschuchsochsen haben sich innerhalb der letzten 2,6 Mio. Jahren  in der arktischen Tundra entwickelt. Die ältesten Fossilien entdeckte man bei Weimar im Kies einer Flussterasse der Ilm und ist 650.000 Jahre alt.


Wenn er Feinde verjagen will, kann er bis zu 50 km/h schnell werden. Wasser ist dabei kein Hindernis. 


Papageitaucher auf der Insel Runde (Norwegen)


Ein Biber im schwedischen Klenshyttan. Im Umkreis von 100 m waren noch etliche Spuren einer ganzen Bieberfamilie zu finden.  Im folgenden Herbst vielen sie alle den einheimischen Jägern zum Opfer, weil sie mir ihren Dammbauten angrenzende Häuser zu überfluten drohten.


Spinnen gibt es in Skandinavien natürlich auch. Dieses weiße Exemplar sah ich in Mittelschweden, vermutlich handelt es sich um eine Krabbenspinne


Der Kranich ist in Schweden häufig zu hören oft auch zu sehen.


Kleine Braunbären, flüchten bei Gefahr auf Bäume. wie hier Järvzoo (Deutschsprachige Seite) in Järvsö (Helsingland). Du musst genau hinschauen. Der mittlere Baum, unter den grünen Zweigen hängen zwei Braunbärjunge.


Ein Elchbulle.


Scharfe sind das häufigste Tier, dass man in Norwegen sehen kann. Auf der Strasse oder am Straßenrand.

Die folgenden Tiere kann man sehen, wenn man vor den Küsten tauchen geht. Oder, so wie ich, das Havets Hus in Lysekil besucht. 

 


Eine Hummel, wahrscheinlich eine Steinhummel, die ich auf der Insel Karmøy (Norwegen) sah. Aber auch in Schweden hatte ich diese "Rotär..." schon Mal gesehen.


Der Kiebitz ist auch in Deutschland heimisch. Dieser hier hat sich allerdings für die Insel Mandø (DK) entschieden.


Ebenfalls auf Mandø (DK), der Austernfischer, Auch er ein häufiger Gast in Norddeutschland.


Strandpieper suchen unentwegt die Campingplätze auf Rømø ab.


Dieser Nerz tummelte sich mitten in Ribe (DK)...


...wo er im Ribe Å anscheinend hinter den Stockentenkücken...


...her war.

Aufwärts    Zurück Galerie